Lernen, überprüfen und kontrollieren mit dem Notebookwagen

Vier Räder unterscheiden den Notebookwagen KlasseMobil XS vom Notebookkoffer. Die enorme Funktionalität und hochwertige Ausführung sind bei beiden Produkten identisch. Doch was passt alles in einen Notebookwagen rein? Und wer benötigt so einen Wagen? Die mobile IT Service GmbH wurde vor 10 Jahren, 2002, gegründet und stellt für jeden beliebigen Bedarf eine Lösung bereit

Einsatzgebiete

Notebookwagen werden heute vor allem in Schulen, Bildungseinrichtungen, Weiterbildungszentren, Universitäten und Firmen eingesetzt. Durch die Mobilität des Wagens ist dieser an praktisch jedem Ort innerhalb eines Gebäudes einsetzbar. Vier abriebfeste Räder, die stabil und leicht laufend sind, sorgen für den schnellen Transport. Dabei kann der Kunde zwischen zwei verschiedenen Varianten auswählen. Die eine der beiden Ausführungen hat vier gleich große Räder, von denen zwei beweglich und feststellbar sind. In der anderen Variante sind zwei Räder größer als die beiden anderen. Wird der Wagen gekippt und das Gewicht auf die beiden großen Räder verlagert, lassen sich kleine Schwellen und Stufen leicht überwinden.

Mobiler EDV-Raum

Den Notebookwagen kann man sich wie einen mobilen EDV Raum vorstellen. Die Technik ist nicht auf einen bestimmten Raum festgelegt, und auch die Schüler müssen nicht an einem bestimmten Ort zusammenkommen, um mit der Technik zu arbeiten. Die EDV kommt zu ihnen ins Klassenzimmer.  Außerdem bietet er Platz für einen Beamer, einer DVD- / VHS-Rekorder und ein Soundsystem. Die eingebaute Umschaltautomatik ermöglicht die Ausgabe von Bild und Ton am Beamer und dem Soundsystem.

Nutzen des Notebookwagens

Im Notebookwagen können die Notebooks aufgeladen werden. Damit kein Hitzestau entsteht, wird die Wärme über die Aluminiumverbundplatten, zusätzliche Lüftungsöffnungen und elektronisch gesteuerte Ventilatoren nach außen abgegeben. Im Notebookwagen werden die Notebooks sicher in einzelnen Schubladen aufbewahrt und verschlossen. Wenn die Sicherheit noch zusätzlich erhöht werden soll, kann der Notebookwagen mit einem Zylinderschloss an das zentrale Schließsystem der Schule angepasst werden. Wem das Aluminiumgehäuse des Wagens zu schlicht ist, der kann seinen Notebookwagen in einer beliebigen RAL-Farbe bestellen. Auch Schul- oder Stadtwappen können aufgedruckt werden.

Beispiele

Der Notebookwagen wird in die Klasse geschoben, an das Stromnetz angeschlossen und gegebenenfalls wird eine Verbindung zum Internet aufgebaut. Sobald die einzelnen Notebooks verteilt sind, kann der Unterricht beginnen.

Soll der Notebookwagen als Prüfungssystem eingesetzt werden, kommt der Lehrer mit dem Wagen in die Klasse. Alle Notebooks sind über das Netzwerk registriert. Wird ein Notebook entnommen, wird ein Zeitstempel gesetzt. Die Prüfung geht los. Sobald das Notebook zurückgegeben wird, kann man es wieder im Notebookwagen andocken. Erneut wird ein Zeitstempel gesetzt. Die Prüfung ist beendet. Für Grundschulen wurde eine spezielle Software entwickelt, mit der Legobausteine verplant und verbaut werden können.

Wird der Notebookwagen in der Qualitätssicherung eingesetzt, kann der Anwender während der Produktion oder Endkontrolle alles überprüfen und die Daten mit dem mobilen System aufnehmen. Wird das Notebook nach dem Abschluss der Qualitätsprüfung wieder in den Notebookwagen gesteckt, erfolgt ein Datenaustausch mit dem Server. Ihre Anwendung war nicht dabei? Sie möchten bzgl. Ihres speziellen Einsatzbereichs individuell beraten werden? Die Mitarbeiter der mobilen IT Service GmbH helfen Ihnen jederzeit gerne weiter.